Keramik-Rohre

Keramikrohre zur Sanierung von Rauchfängen

Anwendungsgebiet / Einsatzbereich:

  • Einsatzbereiche: Ölheizung, Festbrennstoffe, Pellets, Gas, sonstige alternative Heizmaterialien

Heute sind isostatisch gepresste Rohre der Stand der Technik. Das bedeutet geringe Maßtoleranzen bei hoher Dichtigkeit. Eine Innenglasur gegen Feuchteeintritt, die reißen könnte, ist nicht mehr erforderlich.

Keramikrohre bieten aufgrund ihrer Masse eine recht gute Schalldämmung in das Gebäude hinein. Das Einsatzgebiet ist hauptsächlich der Neubau in Gebäuden. Viele Systeme sind aber auch für die Sanierung geeignet, sofern die Platzverhältnisse eine Montage erlauben.

Keramiksysteme sind je nach Zulassung für Öl-, Gasfeuerstätten und Festbrennstoffe für trockenen und kondensierenden Betrieb geeignet

Alle Rohrsysteme bestehen aus folgenden Formteilen :

(wobei es Änderungen aufgrund des tatsächlichen Bedarfes und Örtlichkeiten geben kann)

Mündung, Schachtabdeckung, Abgasrohr Längenelemente, Abstandhalter, Prüföffnung/en (örtlich bedingt), Kamintürchen, Kesselanschluss innen (Rauchrohranschluss), Kondensatschale, Kondensatablass, sämtliche Kleinteile und Montagematerialien.

Der Einbau der Kermikrohre erfolgt fachgerecht und sorgsam von der Pignitter Kaminbau GmbH in der Steiermark, Niederösterreich, Wien, Burgenland und Kärnten.

Kontaktdaten